Top 5 meiner Lieblingsmudras: #Apana Vayu Mudra

Bedeutung:

Wie du vielleicht aus den letzten Mudra Beiträgen mitbekommen hast, befindet sich in jedem Finger eine Energiebahn, die in der Fingerspitze endet. Legt man nun bestimmte Fingerspitzen zusammen, so kommt es zu einer Überbrückung der Energiebahnen und die Energien werden umgeleitet zu bestimmten Organen, Gliedmaßen und Nerven. Es kommt zu einem Energiestoß und damit zu einer starken Versorgung mit Energie in den entsprechenden Bereichen. Das Apana Vayu Mudra ist ein ganz besonderes Mudra für dein Herz und eignet sich vor allem bei Herzschmerz und sonstigen Herzbeschwerden.

How to Do:

Öffne deine Handflächen und  wandere mit den Fingerspitzen der Zeigefinger an die Innenseiten der Daumenballen. Dann berühren die Kuppen von Mittelfinger und Ringfinger die Daumenkuppe. Zuletzt werden die kleinen Finger etwas abgespreizt. Lege den Handrücken auf deine Knie und konzentriere dich auf deinen Herzraum. Atme normal ein und aus. Es ist sinnvoll, die Finger möglichst entspannt zu halten, damit sich kein Krampf einstellt.

mudra-07

Wirkung:

Dieses Mudra hilft bei Erkrankungen und Beschwerden des Herzens. Darüber hinaus öffnet dieses Mudra Blockaden am Herzen und lässt dich wieder mit dem Herzen fühlen.

So und nun liegt es an dir herauszufinden, welches dein Lieblingsmudra ist? Viel Spaß dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.