Auberginen-Couscous mit Sesam-Tofu

Zutatenliste für 4 Personen:

∗ 2 Knoblauchzehe
∗ 2 Schalotten
∗ 1cm Stück Ingwer
∗ 3 EL Ahornsirup
∗ 4 EL Sojasoße
∗ 4 EL Sherry Essig
∗ 1/2 TL Chilliflocken
∗ 50 gr. Misopaste
∗ 3 mittelgroße Auberginen
∗ 1 Bund Lauchzwiebeln
∗ 4 EL Sesamsaat
∗ 1 Packung weicher Naturtofu
∗ 4 EL Reismehl
∗ 1 Bund vietnamesicher Koriander
∗ 250 gr. Couscous
∗ Öl
∗ Salz, Pfeffer

Zubereitung:

∗ Knoblauch, Schalotten und Ingwer schälen und klein hacken und anschließend in einem kleinen Topf mit Ahornsirup, Sojasoße, Essig und Chilliflocken für etwa 2 Minuten kochen lassen. In eine Schüssel geben und Miso mit einem Schneebesen unterrühren bis es sich auflöst.

∗ Die Auberginen schälen und in Würfel schneiden. Im Wasser oder im Dampfgaren für ca. 6 Minuten dämpfen. Herausnehmen, abkühlen lassen und mit der Miso-Soße mischen.

∗ In der Zwischenzeit den Couscous nach Packungsanleitung vorbereiten und ziehen lassen.

∗ Lauchzwiebeln putzen, in grobe Stücke schneiden und anschließend mit etwas Öl in der Pfanne anbraten und salzen.

∗ Für den Tofu Sesam und 1 1/2 TL Salz in der Pfanne anrösten, grob zerstoßen und mit dem Reismehl mischen. Tofu abtropfen und vorsichtig in Würfel schneiden. Die feuchten Tofuwürfel in der Sesam-Mischung wenden.

∗ Öl erhitzen un die Tofuwürfel in Portionen goldbraun braten und anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

∗ Koriander abzupfen und klein schneiden.

∗ Fast geschafft! Auberginen, Tofu, Lauchzwiebeln mit dem fertigen Couscous anrichten und mit Koriander bestreut genießen.

Ich habe den Lauch und die Auberginen aus dem eigenen Garten geernet, mehr Bio geht nicht. Und aus dem eigenen Garten schmeckt es noch ein ticken besser 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.