scharfe Kürbissuppe mit Apfel und Zimt

Wie ihr bereits wisst liebe ich Kürbisgerichte, weshalb es heute ein weiteres Kürbisrezept für euch gibt. Wusstet ihr eigentlich das der Kürbis zu den größten Beeren der Welt gehört? Er kann sowohl die Größe einer Münze, aber auch die eines Traktorreifens erreichen. Außerdem gibt es ihn in den verschiedensten Farben von Orange über Gelb bis hin zu Grün und sogar auch Schwarz. Der Kürbis ist sehr kalorienarm und besteht zu 90 Prozent aus Wasser. Zudem enthält er viel Vitamin C, dass das Immunsystem unterstützt was besonders in dieser Jahreszeit wichtig sein. So jetzt aber genug Kürbisinfos,  weiter geht’s mit der Zutatenliste:

Zutaten:

  • 2 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Äpfel
  • 1 Kürbis (evtl. Butternut)
  • 2 – 3 EL Ingwer
  • 1 Chilischote
  • 1 Zweig Thymian
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Soja-Joghurt
  • Meersalz, Pfeffer, Zimt

Zubereitung:

Beginne damit die Zwiebeln zu schneiden sowie die Äpfel und den Kürbis zu schälen, entkernen und schließlich zu würfeln. Dann schneide auch den Ingwer und die Chilischote in kleine Stücke, wasche den Thymian, tupfe ihn trocken und streife ihn vom Stängel.

Lass den Butter im Topf schmelzen und gib anschließend die Zwiebeln- und die Apfelwürfel hinzu und dünste diese etwas an. Schließlich noch den Kürbis, Ingwer, Chili und Thymian mit in den Topf geben und kurz etwas anbraten. Dann mit der Gemüsebrühe aufgießen und den Inhalt zum kochen bringen und für ca. 10 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit kannst du schon einmal die Kürbiskerne in einer Pfanne rösten. Sobald sie anfangen in der Pfanne zu „springen“ kannst du sie zur Seite stellen.

Jetzt musst du nur noch den Suppeninhhalt mit dem Pürierstab pürieren, etwas Soja-Joghurt hinzugeben und schließlich mit Salz, Pfeffer und Zimt gut würzen. Falls die Suppe noch zu dickflüssig ist, gib einfach nochmal etwas heißes Wasser oder Brühe hinzu, bis sie deine gewünschte Konsistenz erreicht hat. Wenn du es scharf magst kannst auch noch etwas mit getrockneter Chili nachwürzen.

Et Voilà so einfach und so lecker. Wenn du magst kannst du die Suppe noch schön mit etwas Schnittlauch und einem Apfelschnitz anrichten und schließlich die gerösteten Kürbiskernen hinzugeben.

Comments 2

  1. Pingback: Salbeikürbis mit Tomaten-Couscous - lotuseffect-yoga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.